Theater an der Bettina-von-Arnim-Schule

Der Theaterunterricht an der Bettina-von-Arnim Schule bietet allen Schüler:innen die Möglichkeit, mit Mitteln des Körpers und der Sprache Ausdrucksformen zu erlernen, mit denen Geschichten erzählt werden können.

 

Theaterunterricht

Der Theaterunterricht ist praxisorientiert und arbeitet an der Bedeutung von Sprache, Stimme, Körperhaltung, Beziehung sowie Präsenz. Ein Unterrichtsfach, das den Schüler:innen die Möglichkeit bietet, sich im Schulalltag immer wieder neu zu begegnen, sich selbst besser kennenzulernen. Auch die Nutzung und Anwendung digitaler Medien findet zunehmend einen festen Platz in der Theaterarbeit.

Der Schwerpunkt dieses Faches wird in den K3 Kursen der Fächergruppe IV angeboten, wie auch als Zusatzkurs ab dem 9. Jahrgang. Wer großes Interesse am Spiel entwickelt, kann das Fach Theater bis zum Abitur im Grundkurs fortsetzen und an der AG teilnehmen.

 

„Ich bin immer wieder erstaunt über das spielerische Talent der anderen und es ist toll zu sehen, wie alle über sich hinauswachsen und mutiger werden. Ich bin offener und kann mit unbekannten Situationen besser umgehen. Ich bin deutlich spontaner geworden, was nicht nur im Theaterunterricht hilfreich ist, sondern auch im Alltag.“ (Schülerin, 12. Jahrgang)

 

Der Theaterunterricht stärkt

  • Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • soziale Kompetenzen
  • Kreativität und Selbstbewusstsein
  • das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten
  • Körperbewusstsein
  • fördert Kritikfähigkeit
  • sensibilisiert Wahrnehmung
  • fördert Konzentration, Toleranz und Geduld
  • Autonomie im Denken und Handeln in Verbindung
    mit Verantwortung und Akzeptanz gegenüber Andersdenkenden

 

Präsentationen

Es gibt unterschiedliche Anlässe im Laufe eines Schuljahres (Tag der offenen Tür, More Than Arts Festival), zu denen Arbeiten aus dem Fachbereich Theater präsentiert werden können.

Theaterfahrt

Im 12. Jahrgang findet eine Kursfahrt nach Wismar statt. Der Fokus der Fahrt liegt auf einem ausgewählten Thema; an diesem intensiv, experimentell zu arbeiten, Erfahrungen in den Gruppen zu machen, Arbeitsprozesse zu untersuchen und Spaß an Darstellungsformen, am Beobachten und am Austausch zu finden.